Gebäudeenergieanalyse

Die energetische Bewertung und Analyse von Gebäuden ist in der heutigen Zeit, in der nachhaltige und effiziente Maßnahmen zur Entwicklung von Neubauprojekten einerseits und zur Sanierung von Bestandsgebäuden andererseits dringend benötigt werden, unerlässlich. Um ein Gebäude/einen Gebäudekomplex zu „verstehen“, sind sowohl die richtigen Werkzeuge als auch das notwendige Fachwissen von entscheidender Bedeutung. en2Aix bietet in diesem Tätigkeitsfeld vielfältige Beratungsdienstleistungen sowohl für geplante Neubauvorhaben als auch für den existierenden Gebäudebestand.

Unser Angebot

  • Gebäude- und Anlagensimulation

    In Kombination mit dem notwendigen Fachwissen zu den physikalischen Phänomenen aus dem Bereich der Wärme- und Stoffübertragung und der dynamischen, thermisch-energetischen Gebäudesimulation ist en2Aix in der Lage, die sehr komplexen energetischen Zusammenhänge Ihrer individuellen Projekte gebäudespezifisch zu analysieren und zu bewerten. Die thermisch-energetische Gebäudesimulation berechnet dazu detailliert das transiente, thermische Verhalten von Gebäuden und Anlagen unter Berücksichtigung von Speichereffekten (Baukörper) und zeitlich veränderlichen Randbedingungen im sogenannten Jahresgang (stündliche Wetterdaten und stündliche innere Wärmelasten wie Personen, Beleuchtung und Geräte). Es werden für den jeweiligen Untersuchungszeitraum für jede Stunde der erforderliche Heiz- und/oder Kühlenergiebedarf bzw. die auftretenden Temperaturen der Raumluft und der raumumschließenden Oberflächen ermittelt. Windeinflüsse sowie die Ausrichtung der Gebäude, die Eigenverschattung und die Verschattung durch Umgebungsbebauung werden hierbei mit berücksichtigt. Detaillierte Prozesse wie Wärmeübertragungsvorgänge von der Luft an die Gebäudebestandteile sowie Wärme- und Stoffübergangsprozesse im Inneren von Bauteilen können spezifisch an die konkreten Fragestellungen des jeweiligen Projektes angepasst und gegebenenfalls durch generische Experimente oder zielführende Messungen ergänzt werden.

  • Behaglichkeitsbewertung

    Mit Hilfe experimenteller Untersuchungen „vor Ort“ und begleitender Simulationen analysiert und bewertet en2Aix die diversen Parameter der thermischen Behaglichkeit in einzelnen Räumen/Raumbereichen eines Gebäudes oder auch für das jeweilige Gesamtgebäude. Anhand der Vorgaben der Norm EN ISO 7730 werden die Erkenntnisse dieser Untersuchungen zur Bewertung entweder des vorliegenden „status quo“ im Bestandsgebäude oder auch für den Planungsprozess von Neubauten oder vorgesehener Sanierungen eingesetzt.

  • Raumluftqualitätsmessungen

    Aufgrund der Auswirkungen auf das Wohlbefinden und die Gesundheit von Menschen wird der Raumluftqualität in Gebäuden zunehmend mehr Beachtung geschenkt. en2Aix bietet hierzu Unterstützung bei der Bewertung der Luftqualität in Innenräumen von Wohn- und Nichtwohngebäuden an. Dazu zählen sowohl Kurzzeit-Messungen von organischen, kohlenstoffhaltigen Verbindungen, sogenannte VOC-/TVOC- (total/volatile organic compounds) und Radon-Konzentrationen als auch Langzeit-Messungen des CO2-Anteils in Innenräumen.

  • Bauphysikalische Thermografiemessungen

    Der Einsatz von Thermografie-Verfahren an Gebäuden ermöglicht nicht nur eine schnelle, innovative und dabei zerstörungsfreie Mess- und Untersuchungsmethode zur Lokalisierung von Bauschäden sondern darüber hinaus auch eine konkrete Identifizierung möglicher Einsparpotenziale. Dabei ist vor allem Sachverstand bezüglich der physikalischen Phänomene aus dem Bereich der Wärme- und Stoffübertragung notwendig um diese Technik sinnvoll und effektiv anwenden zu können. en2Aix leistet durch gezielten Einsatz der Messsysteme eine wirksame und nachhaltige Unterstützung bei anstehenden Sanierungen und/oder bei Schadenfällen.

Bitte nehmen Sie für weitere Informationen Kontakt mit uns auf.